Über uns

Wie aus zwei Brüdern
eine Firma wurde

Wir Niemanns waren schon immer Maler. Unser Großvater führte seinen eigenen Meisterbetrieb in Schwerin. Horst Niemann, unser Vater, tat es ihm 1958 in Barmbek gleich. Und obwohl wir zwischen Pinseln und Leitern aufgewachsen sind, haben wir beide unser Handwerk noch einmal von der Pike auf gelernt.

 Inzwischen sind wir beide längst selbst Meister und haben den Betrieb über die Jahre Stück für Stück übernommen. Heute führen wir ihn zu zweit.

10 (?) Mitarbeiter zählt unser Team: Drei Vorarbeiter, X GesellInnen*, vier Lehrlinge (zwei männliche, zwei weibliche) und eine Bürokraft gehören zu unserem Unternehmen.

*GesellInnen ist übrigens korrekt gegendert. Bei uns arbeiten tatsächlich –  sehr gern und sehr erfolgreich – zwei Gesellinnen.

Dürfen wir vorstellen:

„Jeden Abend kann ich sehen, was ich geschafft habe. Das ist schon ein gutes Erlebnis. Ich wollte tatsächlich nie etwas anderes werden, als Maler.“

Kai Niemann, Geschäftsführer und Mitinhaber

„Als Familienunternehmen denkt man über Generationen hinweg. Schon unser Großvater war Malermeister. Da hat man schon einen anderen Anspruch an die eigene Arbeit.“

Jörg Niemann, Geschäftsführer und Mitinhaber

„Quisque velit nisi, pretium ut lacinia in, elementum id enim. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae.“

Nina Hofmann, Auszubildende im 3. Lehrjahr

Martina Wiebrow ist seit über 20 Jahren Malerin. Die letzten acht davon bei uns. Als Vorarbeiterin übernimmt sie auch administrative Aufgaben im Büro. In ihrer Freizeit reist sie, experimentiert mit Epoxid-Harz, pflegt ihren Schrebergarten oder kocht für Freunde und Familie.

Martina Wiebrow, Vorarbeiterin

Für Reparaturarbeiten ist bei uns Patricia Godtring zuständig. Sie ist die zuverlässigste und pünktlichste Malerin, die man sich vorstellen kann. Sie koordiniert ihre Termine selbständig und verlässt Ihr Haus erst wieder, wenn Sie voll und ganz zufrieden sind.

Patricia Godtfring, Malergesellin

Jan Toni blickt auf demnächst 40 Jahre als Malergeselle zurück und mag seinen Beruf noch immer. Nach Feierabend widmet er sich seinem lebendigen Familienleben mit Sohn, Hunden, Katzen und seinem wunderschönen Garten.

Jan Toni, Malergeselle

Steffen Großer ist seit mehr als 10 Jahren in unserem Unternehmen. Seit 2019 ist er auch Vorarbeiter aber nach wie vor voll im handwerklichen Tagesgeschäft. Nach Feierarbeiten fährt er Rad, geht angeln oder widmet sich seinem Garten.

Steffen Großer, Vorarbeiter

Kai Minich ist seit 2015 Malergeselle und ebenfalls einer unserer Vorarbeiter. Auch er übernimmt neben den seinen handwerklichen zusätzlich administrative Aufgaben: das Koordinieren von Baustellen, Aufgaben und Mitarbeitern. Der Familienvater ist Laubenpieper mit Leidenschaft.

Kai Minich, Vorarbeiter

Ahmed Farag kam 2012 nach Deutschland und brachte neben großem Interessen an neuen Aufgaben und Techniken auch gute Vorkenntnisse im Malerhandwerk mit. Bei uns hat er seine Fertigkeiten mühelos perfektioniert. Der Familienvater (eine Tochter) fährt leidenschaftlich gerne Fahrrad.

Ahmed Farag, Vorarbeiter

Torsten Lohmann ist seit 1983 Maler und hat in unserem Unternehmen die längste Berufserfahrung als Geselle. Außer seiner Arbeit liebt er seine Freundin, seine Familie, seine Katzen, Hamburg und den HSV.

Torsten Lohmann, Malergeselle

Emanuel Heineking, unser Jüngster ist seit 2020 als Malerhelfer tätig, sehr engagiert und immer daran interessiert, neuen Techniken kennenzulernen und seine Fähigkeiten zu verbessern. und neuen Möglichkeiten. In seiner Freizeit spielt er Basketball und sehr erfolgreich Fußball (Verbandsliga).

Emanuel Heineking, Malerhelfer

Kevin Nebbe war vor seiner Ausbildung zum Malergesellen Bäcker und Konditor. Das Handwerk ist jetzt anders, der Spaß an der Arbeit ist geblieben: Wie als Bäcker und Konditor sieht er auch als Maler jeden Abend, was er geschafft hat. Sein Ziel ist es, Farbtechniker zu werden.

Kevin Nebbe, Malergeselle

Filip Gogicist seit 2020 bei uns in der Ausbildung. Nach eigener Aussage will er auch nach seinem Abschluss bei uns bleiben. Danke, Jan, das freut uns sehr! In seiner Freizeit interessiert er sich begeistert für Fußball

Filip Godic, Auszubildender im 2. Lehrjahr

Hier folgt später noch ein Text und ein neues Bild zu Herrn Schulz.

Anthony-Marvin Schulz, Auszubildender im 2. Lehrjahr

Jahre Erfahrung

Mitarbeiter

gelungene Arbeiten